Samstag, 15. Juni 2024

Hi-Fi Rush

Ich habe das Spiel massiv unterschätzt. Ich habe 2-3 Stunden gebraucht, um mich wohl mit dem Gameplay zu fühlen, aber das Spiel belohnt einen mit viel Charakter, schockierend gute Animationen und einem coolen Protagonisten-Team mit gut geschriebenen Dialogen, vor allem in der zweiten Hälfte.

Ich sollte hier ein Video machen, damit man die
Animationen sehen kann, aber ich bin zu faul.

Mittwoch, 12. Juni 2024

Monster Boy and the Cursed Kingdom

Das ist einer der seltenen Fälle, wo ich froh bin, dass keiner das Blog liest. Das Spiel ist offensichtlich mit sehr viel Liebe gemacht und ich finde es nervig.

Es gibt einen Twitter Thread von der Designerin von Celeste, in dem all die versteckten kleinen Hilfen erklärt werden, die das Spiel weniger frustrierend für den Spieler machen. Eine Zusammenfassung gibt es hier.

Monster Boy macht das genaue Gegenteil. Die Hälfte der Zeit setzt man sich mit haufenweise kleinen Unstimmigkeiten auseinander, die das Spiel frustierender machen, als es sein muss. Schilder sind grenzwertig unbrauchbar, wenn die Projektile der Gegner sich nicht waagerecht sondern diagonal bewegen. Es gibt ein Schifflevel, wo Gegner unter anderem in unerreichbare Stellen fliegen, weil die Kollision mit dem Level für sie ausgeschaltet ist und sie von dort aus schießen. Man muss sie heraustricksen, damit man sie angreifen kann. Es gibt Fledermäuse, die bei Annäherung eine Flugkurve haben, die sie zum Schlagbereich des Spielers bringt aber nur wenn man anhält, nachdem sie mit dem Flug angefangen haben. Die werden aber mit einer Bootsfahrt kombiniert, wo man sich unaufhörlich nach vorne bewegt, was bedeutet, dass sie zu weit oben genau außerhalb des Schlagbereichs des Spielers bewegen.

Hübsch.

Das Spiel ist offener und gibt weniger Hinweise als ein typisches Zelda, was mehr Erforschung erfordert, macht aber die Navigation durch die Welt durch Dauer-Respawns, pingeliger Kollisionsabfrage, Treffer, die 5 Herzen des Spielers auf einmal ziehen(!) und Gegner, die im Gegenzug zu viel aushalten, zehrend. Ich bin hunderte Male gestorben und während ich über Achievement über 100 Tode in Ninja Gaiden gelacht habe (oder über das für 1000 Tode in N+), will ich das nicht in einem Wonder Boy Spiel.

Das Jonglieren der Ausrüstung ist mir zusätzlich zum Jonglieren der unterschiedlichen Formen zuviel und die Tatsache, dass ich ein weiteres Item habe, mit dem ich mit in Menüs auseinandersetzen muss, hat mir die Freude genommen, neue Items zu finden.

Das Spiel ist sehr hübsch, die Kompositionen sind zum größten Teil auch gut aber da wiederum stolpert es bei der Instrumentalisierung. Ich verstehe nicht, warum ich am Strand eine Version der Musik habe, deren Melodie mit einem Blasinstrument gespielt wird, das schnell nervt, während der Barde im Dorf eine bessere, chilligere Version davon anbietet.

Ich wollte das Spiel wirklich mögen.

Sonntag, 9. Juni 2024

Filme 71

Serres

Fängt ganz gut an und devolviert in Comedy, wo die Leute reihenweise peinliches, wenig überzeugendes Zeug machen und dafür habe ich keine Geduld.

The Fall of the House of Usher

Durchgehend super. Atmosphärisch, eine interessante Sammlung an Charakteren, die gleichzeitig an Karikaturen grenzen aber den Bezug zur Realität nicht verlieren. Die Jump Scares hätte es nicht gebraucht. Ist auch so gut.

The Devil Wears Prada

Im Internet wird das so gehandhabt, als ob es mehr als eine standard romantische Komödie ist. Es ist ordentlich gemacht aber auch nicht mehr.

 
Monkey Man

Zuviel Shaky Cam. Später, wenn der Hauptcharakter mehr Kontrolle über seine Bewegungen hat, ist die Kamera auch ruhiger und hat Perpektiven von weiter weg, aber das interessiert mich, ob das Absicht ist. Die ersten zwei Drittel des Films waren mir zu anstrengend.

Crying Freeman

Schlechter aber eigenartiger und interessanter Film. Ich habe den einmal gesehen vor 30 Jahren und konnte mich an die Musik immer noch erinnern.

Brotherhood of the Wolf

Ich wusste nicht, dass das einer der vier Filme ist, den der Regisseur von Crying Freeman gemacht hat. Aber das passt schon. Albern, sexy und schlecht.

Redline

Sehr hübsch gezeichnet, furchtbare Musik, sehr politisch unkorrektes animemäßiges Charakterdesign. So spannend, dass ich schon wieder vergessen habe, wie das Ende war.

Donnerstag, 6. Juni 2024

Timesplitters Future Perfect

Das erste mal, dass ich das gespielt habe, hat das Blog hier nicht existiert, deswegen schreibe ich jetzt was dazu, nachdem ich es für die Xbox SeX für ein paar Euro gekauft habe. Was für das Spiel damals gesprochen hat, waren die 60 FPS die unüblich waren und die gute Konsolenshooter-Steuerung, die unüblich war. Dazu kommen die abwechlungsreiche Waffen, die oft genug unterschiedliches Verhalten haben, vor allem in den Sci-Fi Leveln.

Es ist nicht besonders hübsch.

Der Rest? Naja. Es ist nicht besonders hübsch. Die Frauen sind ...anrüchig gekleidet und animiert aber nicht so, dass es cool oder sexy ist, sondern unangenehm. Zyklische Animationen sind nicht richtig "abgeschlossen" und zucken regelmäßig. Es ist sehr linear. Manchmal weiß man nicht, wie es weitergeht. Nicht weil ein interessantes Rätsel einen aufhält, sondern weil irgendeine Bedienkonsole nicht unbedingt zu erkennen ist.

War OK. Gibt schlimmeres.

Montag, 3. Juni 2024

Tomb Raider Reloaded

Fast-Twinstick-Shooter, der sich gut anfühlt aber Rogue-lite Charakteristika hat und unter freischaltbaren Dingen absolut begraben wird. Ich habe teilweise zwischen Gameplay Sessions 10 Minuten lang in verschiedenen Menüs Dinge freigeklickt. Eine Verschwendung!

Warum steht da Hack& Slash, wenn man schiesst?

Freitag, 31. Mai 2024

Filme 70

Es ist nicht wirklich der 70. Beitrag über Filme. Ich glaube, ich habe mit der Aufzählung angefangen, als ich zusammenfassende Beiträge gemacht habe statt ein Post pro Film. Wenn man bedenkt, dass immer 6-7 Sachen pro Post drin sind, habe ich eine Menge gesehen. 

Mob Psycho 100

Trotz reichlich Klischees für eine Serie dieser Sorte, hat der Typ, der das gemacht hat, immer noch seine eigene Stimme und bringt ein paar coole Ideen / Charaktere ein. Ich finde es komisch, dass das Manga neuer als One Punch Man ist aber das entsprechende Anime "fertig", währendlich letzteres nur zwei Staffeln hat. 

Bullet Train 

Schwankt oft zwischen bemüht und echt cool und witzig mit Neigung zum ersteren. 

Oppenheimer 

Geht drei Stunden lang und läuft trotzdem mit so einem Tempo, dass es nie Zeit für "establishing shots" hat. Nolan kann natürlich nicht aufhören, Nolan zu sein, und der Film muss eine große Wendung haben. Ebenso ist nichts subtil und fragt sich kaum, was die Leute fühlen. Trotz meines Meckerns hat es mir gefallen.

 
End of Sentence
 

Manchmal etwas unbeholfen und die große Arche des Plots ist vorhersehbar aber trotzdem scheint die Menschlichkeit durch. Leise Töne, gutes Gegenmittel zu Marvel.

The Marvels 

So furchtbar wie es der Trailer einen erahnen lässt. Und noch schlimmer.

Ganglands 

Hatte irgendwo Potential, wenn nicht das von Horrorfilmen bekannte Prinzip Anwendung hätte, dass Teenager den dümmsten anzunehmenden Pfad gehen, um den Plot voranzutreiben.

Montag, 27. Mai 2024

Dordogne

Eine schöne Erzählung, wo das Ende leider etwas an Wirkung verliert, weil es ein Tick zu kompliziert war, die Timeline aus Bruchstücken im Kopf zusammenzustellen


Freitag, 24. Mai 2024

Loco Motive

Ich habe die Game Jam Version auf itch gespielt. Eine vollständige Version kommt noch auf Steam.

 
Ist richtig nett und sie haben die Lucasarts Charakteristika sehr genau studiert. Musik ist stimmig, die Dialoge sind beschwingt, Grafik ist gut. Die Rätsel waren mir doch zu hart oder ich habe nicht genug Geduld gehabt. Ich werde mir eventuell die Vollversion geben.

Dienstag, 21. Mai 2024

Filme 69

Old Dads 

Standard Bill Burr Themen. Gerade noch OK. Manchmal zu flach. 

The Favorite 

Ist super. Manche Episoden doch nicht so. Aber super. 

Many Saints of Newark 

War unnötig. Hat was von modernen Star Wars, die zu sehr auf "kennt ihr das noch?" bauen.


Lola Rennt
 

Wie soll ich das nennen? "Innovativ"? Oft ist es eher interessant als gut aber ich bin froh, dass solche Filme existieren und ich würde es begrüßen, wenn man noch mehr davon macht.

Chainsaw Man 

Ist gut gemacht aber zu punkrockig nach meinem Geschmack. 

Jack Whitehall At Large 

Hat nicht gezündet. Selbst wenn er eine Frau wäre, wäre mir seine Präsenz zu weibisch. 

The Running Man

Das ist ein Film so wie man es sich aus dieser Schwarzenegger Ära vorstellt, mit allen Qualitäten, Ecken und Kanten.

Samstag, 18. Mai 2024

Resident Evil 2 Remake

Ich mag hauptsächlich die Animationen ... und auch die Echtzeitmechaniken des Spiels weitestgehend. Ich mag die ganze Resourcenverwalterei nicht. Ich bin wie üblich zu reich ausgestattet am Ende aber es stresst mich, nicht zu wissen, wieviel Zeug ich brauche, weil es in Resident Evil Veronica zum Beispiel irgendwann nicht ausgereicht hat und ich abbrechen musste.

Der Look vom Spiel ist eine seltsame Mischung
aus gut und zu simpel gemacht.
 
Beim zweiten Durchgang mit Leon habe ich es auch Leicht gestellt und war viel glücklicher.

Ist immer noch ein atmosphärische Spiel. Die Dialoge/Sprecher sind weit weniger dumm als früher aber immer noch recht dumm die meiste Zeit.

Mittwoch, 15. Mai 2024

ScourgeBringer

Ich dachte, ich gebe mal wieder einem Rogue-Lite eine Chance. Das war ein Fehler. Man weiß erst wie schwierig so ein Spiel ist, wenn man alles freigeschaltet hat. Nachdem ich alles freigeschaltet habe, hat sich das Spiel von super mühsam, weil hochleveln, zu super mühsam, weil Session zu lang, verwandelt.


Die Mechaniken sind grundsätzlich OK. Die PC Version ist erstaunlich buggy in der Steuerung.

Sonntag, 12. Mai 2024

Rainbow Six Siege

Sieht sehr schwach aus (und viel schwächer als der Fake-Ankündigungstrailer). Steuerung ist schlechter als in allen modernen UbiSoft Spielen. Hat viel Equipment und viele Regeln und fühlt sich trotzdem zu sehr nach Counter Strike an.