Samstag, 17. April 2021

Filme 33

Passengers

Wenn man die Kritiker auf rottentomatoes liest, dann kriegt man ein gutes Bild davon, wie der Film ist. Feige und (grenzwertig?) ekelhaft. Ich weiß nicht, ob es gut ist, dass man dem Film ansieht, dass er einen am Ende enttäuschen wird. Womit es dann keine Enttäuschung ist? Weil es die Erwartungen erfüllt? Wir sollten alle darüber nachdenken.

Jack Reacher Never Go Back

Noch ein Film, der die (gemäßigten) Erwartungen erfüllt. Gratuliere!? War eigentlich ganz OK. Der erste hat mir besser gefallen.

Death to 2020

Häh? Ich mein... häh? Ich wusste nicht, was ich damit anfangen soll. Ich will aber kann nicht sagen, dass es sich im Ton vergreift, weil es so seltsam ist!? Wer hat gedacht, dass es eine gute Idee ist, dass das Ding existiert? Und warum haben ich es mir angeschaut?

Ich meine, es war während des Kochens, also habe ich dem nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt aber ... häh?

Zach Snyder's Justice League

Ich kann mich nicht erinnern, ob es einen anderen Hollywood Regisseur gibt, der lesbare Action macht, die ein bißchen Wumms dahinter hat. Ab und zu gibt es in diesem Film außerhalb der Actionszenen ein paar sehr gut inszenierte Szenen mit Wirkung. Das hilft halt nicht, wenn der Film 4 Stunden lang geht und der Rest nur noch offensichtliches Zeug mit Marionetten aber ohne Einfallsreichtum und Überraschungen ist.

Framing Britney Spears

Bißchen der Paris Hilton Dokumentation ähnlich, allerdings nicht so effektiv, weil es ohne die Teilnahme der Hauptperson gemacht worden ist. Trotzdem recht interessant.

Mittwoch, 14. April 2021

The Long Dark

A short story.

Ich habe das Tutorial gespielt.

Ich bin mit dem Flugzeug geflogen.

Abgestürzt.

Ich habe vergessen, wie man Feuer macht, oder es gab zusätzliche Schritte im Vergleich zum Tutorial. Ich konnte auch nicht herausfinden, wie es funktioniert.

Fin!

Aus unerfindlichen Gründen, war es schwierig, das
Spiel dazu zu bringen, flüssig zu laufen.
 

 
Ich weiß nicht, ob es gut ist, aber "dank" Game Pass habe ich weniger Geduld für Spiele, die mir nicht von Anfang an gefallen.

Sonntag, 11. April 2021

Indivisible

Ich finde die Animationen, die das Team macht, nicht so gut lesbar und weiß nicht, warum die soviel Lob kriegen.

Gibt es in Spielen irgendwas aufregenderes als Zahlen?


Sonst war das Spiel träge, die Dialoge ebenso und so voller Klischees, dass ich das nicht ausgehalten habe. Nach einer Stunde oder so abgebrochen.

Donnerstag, 8. April 2021

Spiritfarer

Das habe ich in meinem Herbsturlaub letztes Jahr gesuchtet wie sonst nichts. Ich mag die Welt, die Animationen sind hervorragend, die Musik sitzt, der Gameplay-Loop ist eine Mischung aus Metroid und Basisausbau mit dem Vorteil, dass man nichts negatives bei der Organisation des Boots machen kann. Man verliert also nie Resourcen wegen Mißmanagements sondern gewinnt einfach weniger.

Trifft genau meinen Geschmack.

Nachdem ich es durchhatte, habe ich eine Freundin beschrieben, wie das ist und sie sagte dann "also Farmville". Das hat mich getroffen. Es stimmt. Die Hälfte des Spiels ist Farmville. Und ich habe es freiwillig gespielt. Ich kann mich seitdem nicht mehr in den Spiegel schauen und weil ich wegen des Virus meine Haare selbst schneide, sehe ich bestimmt aus wie ein Unfall von einem Mann.

Es spricht für die außerordentlichen Qualitäten des Spiels in der Hälfte seiner Bereiche, dass ich gute Erinnerungen daran habe, obwohl der Großteil der Charaktere lästige Zicken sind ... und obwohl es Farmville ist.

Montag, 5. April 2021

New Super Lucky's Tale

Yo! Das hier ist ein 3D Jump n Run. Es macht alle Dinge, die ein 3D Jump n Run machen soll, es macht diese Dinge gut aber auch nicht mehr. Besonders viel Einfallsreichtum sollte man nicht erwarten.

Gleich am Anfang.

Ich habe auch nicht mehr erwartet, weil ich den Vorgänger in VR angespielt habe, der ebenso angenehm war, mich aber wegen der sich selbst bewegenden Kamera bißchen schwindelig gemacht hat. Am Ende habe ich nicht nur das Ende erreicht sondern auch alle geheimen Dinge gesammelt und Nebenaufgaben erledigt. Ich mag sowas halt, vergklagt mich!

Freitag, 2. April 2021

Streets of Rage 4

Sorry, dass ich euch vernachslässigt habe, als ob ihr eine meiner Frauen wärt.

Ich habe keine Beziehung zu der Streets of Rage Serie. Ich kann mich nicht mal erinnern, ob ich je einen Teil gespielt habe. Die schienen mir nicht besonders gut animiert und die Musik ist so gar nicht meins.

Streets of Rage 4 sieht hervorragend aus und ist noch hervorragender animiert aber die Musik ist immer noch Lärm in meinen Ohren. Damals war es vielleicht beeindruckend, was für Sounds man aus dem Mega Drive Soundchip rausholen konnte aber die Aneinanderreihung von Samples beeindruckt mich einfach nicht.

Optik trifft genau meinen Geschmack.

Gameplay-mäßig ist es erwartungsgemäß(?) simpel, wie es sich gehört? Die Art, wie Kollisionen funktionieren, hat mich zeitweise durcheinandergebracht. Ich habe gelesen, dass sie das gepatcht haben, während ich meinen Durchgang gemacht habe. Oder ich habe mich daran gewöhnt. Trotzdem verstehe ich nicht, wie alle Spiele, die Double Dragon kopieren weniger Interaktionsmöglichkeiten mit Gegnern und Umgebung haben als das Original, auch im Jahr 2021.

Während der Spieldauer habe ich fast ständig gefragt, ob ich es richtig spiele. Und dann habe ich das Ende erreicht. Es war weder zu kurz oder zu lang.

Ich habe nicht mehr erwartet aber mir mehr erhofft. Ich wetter das Spiel liefert seinem Publikum genau das, was es will. Ja.

Dieser Beitrag ist nicht besonders spannend.

Donnerstag, 18. März 2021

Filme 32

Parasite

Planlos, unlustig, die Charaktere sind ausschließlich Unsympathen. Irgendwann ist eine Szene, wo ein Typ am Straßenrand pisst und der Sohn der Familie, die daneben wohnt geht raus und bewirft ihn mit Wasser. Dann kommt der Vater und versucht den Pisser auch mit Wasser zu bewerfen aber er trifft stattdessen den Sohn in Slow Motion und die Tochter schaut zu und lacht. Oscarmaterial!

See You Yesterday

Noch ein Film, wo zumindest die Protagonistin unsympathisch ist und zumindest an einer Stelle wiederholt das schlimmstmögliche und dümmste macht, was sie machen kann, nur damit die Handlung vorangetrieben wird. Unlustig ist es auch.

The Good Place

Großartige Serie, die etwas Anlauf braucht, mit Höhen und Tiefen, die aber ohne dass es aufdringlich ist, sich nicht zu ernst nimmt, so dass man gern über die doofen Dinge, die passieren, hinwegschauen kann. Was ich nicht erwartet habe, ist, dass ich mehrere Folgen hintereinander schaue, weil ich wissen wollte, was als nächstes passiert.

South Park

Ich wollte das schon immer mal nachholen (auf southpark.de), Nummer 1, weil ich es anschauen wollte, und Nummer 2, als Vorbereitung, dass ich alle Insiderjokes im Spiel verstehe, das ich seit 10 Jahren besitze und irgendwann spielen werde. Manche Folgen sind großartig (oft mit Saddam). Manche sind komplett unlustig (Hankey).

Mike Birbiglia

Viele können aus einer ernsten Situation einen Spaß machen. Er kann aus Zynismus und einer Kette lächerlichen Situationen einen Kern aus gutem Herz finden. Sehr gut! Das älteste Special auf Netflix hat etwas Leerlauf.

Ronny Chieng Asian Comedian Destroys America

Ist recht gut. Ich habe es mir schlechter vorgestellt.

Cobra Kai S3

Mmmmmnnnnggggghiaaaaaa!


Montag, 15. März 2021

A Plague Tale Innocence

Ich mag das. Warum mag ich das? Muss ich euch denn alles erklären? Weil es mir sympathisch ist.

Zur Hälfte würde sich das Spiel gern in das Pandemonium großer Single Player Sony Action-Adventures einordnen. Obwohl die selbst oft nicht so prall sind, wie im Fall von Uncharted, schafft es Plague Tale im Vergleich dazu trotzdem simpel und oft unbeholfen zu sein. Schleichpassagen, Sammeldinger, ab und zu ein Endgegnerkampf oder halb selbstlaufende, dramatische Sequenz, seichte Rätsel... die Zutaten sind alle drin. Aber es flutscht meist nicht so. Das äußert sich auch in den Bewegungen.

Das Spiel ist hübsch.

Das Spiel ist im Standbild hübsch, die Animationen sind meist amateurhaft. Das schlimmste ist, wenn man den Bruder an der Hand hält und sich nicht dreht, sondern mit ihm zusammen rotiert. Die Geschichte und die Sprecher sind auch gerade noch OK.

Es wird wahrscheinlich nicht das Lieblingsspiel von irgendjemanden aber irgendwo punktet es in jeder Disziplin trotzdem. Die Musik, das Setting und die Atmosphäre sind einzigartig, die Ratten"wolken" innovativ, die Dynamik zwischen den unüblichen Helden auch neu, es ist recht abwechslungsreich. Und letztendlich hält es sich nicht für das beste Spiel ever, was ein anderes Spiel unerträglich macht. Dazu kommen wir noch.

Es ist gut, dass es im Gamepass ist, sonst weiß ich nicht, ob ich es gespielt hätte.

Freitag, 12. März 2021

Felix The Reaper

 Oh Gott! Das ist schon wieder fast ein halbes Jahr her. Lasst mich mal sehen, woran ich mich erinnere.

Oh Gott!

Der Gag ist, dass es ein dauerhaft tanzender Charakter ist. Nur ist die Musik nicht besonders gut und der Charakter tanzt nicht zum Rhythmus. Die Rätsel sind mir zu schnell zu sehr Trial & Error geworden, weil ich nicht drei Schritte voraussehen konnte.

Dienstag, 9. März 2021

Resident Evil 7

 Es fängt ganz gut an, sieht hübsch aus und das schockierendste ist, dass die Dialoge und und die Schauspielerei nicht wie in anderen Teile der Serie das horrormäßigste Element des Spiels sind. Ich war baff! Baffy baff!

Flüssig ist es auch noch und es wurde in Reviews gelobt und trotzdem habe ich nicht mehr als 2-3 Stunden gespielt.

Aber warum?

Ich weiß nicht, ob es deswegen ist, weil es der Anfang ist, aber es zu oft zu sehr geskriptet und zwar nicht nur von der Seite der Abläufe wie sie das Spiel darstellt, sondern es gab eine Erwartungshaltung, wie man Dinge erledigt und über unsichtbare Schalter tritt, damit das Geschehen sich fortsetzt. Ich habe Stellen manchmal zwei mal gespielt mit anderen Pfaden und fand das immer noch zu eingrenzend und mir war nicht klar, warum mich ein Schlag im Gameplay tötet und der gleiche Schlag in einer Zwischensequenz, die von Gameplay-Animationen nicht zu unterscheiden ist, nicht tötet.

Schließlich gibt es das von Point-n-Click Adventures Pixelhunting, sowohl beim Zielen auf die zittrigen Köpfe der Gegner und beim Suchen nach Schlüsseln, dass es mir zu blöd war. Irgendwo steckt ein gutes Spiel drin.

Samstag, 6. März 2021

Bad North

Game Pass yeah! Das sollte sich in eurem Kopf so anhören wie das Game Over yeah von Sega Rally. Oder war das Daytona?

"Bad North is a charming but brutal real-time tactics roguelite." Ich mag es Taktik/Strategiespiele nicht, roguelites auch nicht und auch keine Spiele, die damit werben, dass sie schwierig sind.

Fluffig

Trotzdem fand ich das Spiel angenehm? Es macht das, was es machen will, sehr gut, und am Anfang spielt es sich schön fluffig. Aber die Vorstellung, dass ich später Millimeterarbeit mit Echtzeitstrategie leisten muss, ist meine persönliche Hölle, deswegen habe ich nicht allzuviel Zeit reingesteckt.

Mittwoch, 3. März 2021

Blue Dragon

Wie schon angekündigt, werden wir uns gleich um eine (lange) Liste von Game Pass Spielen kümmern, die ich seit September aufgenommen und ausgebaut habe. Es ist crazy, was ich alles angespielt und durchgespielt habe, yo! Davor schieben wir noch Blue Dragon ein, weil ich es bei meiner Xbox 360 Abhandlung vergessen habe.

Das Problem ist, ich habe nichts zu sagen.

Nichts

Das liegt einerseits daran, dass ich quasi alles, was in der ersten Stunde oder so passiert, komplett vergessen habe. Und daran, dass ich meine Erinnerungen nicht mehr von meinen Erwartungen, die ich hatte, bevor ich das Spiel angefangen habe, auseinanderhalten kann. Nebensätze! Verschachtelt! Zusätzlich ist das Spiel komplett uninteressant. Dorf, Monster, Kinder, unsichtbare Wände, truhen, träge Kämpfe. Das ist "JRPG - das Spiel". Mit 30 FPS.

Bald Game Pass jetzt ja?